Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Azubis klauen Lehrern ihre Jobs!?

Damit diese Verdrängung nur zeitweise und in geordneten Bahnen verläuft, trafen sich die Arbeitskreise Harburg und Hamburg-Mitte. Das zweite gemeinsame Treffen Anfang Juni 2018 verzeichnete neben einem besonders großen Interesse eine engagierte und produktive Zusammenarbeit der beiden Arbeitskreise. Eine im Vorwege durch die technische Universität Hamburg organisierte Führung zu Aktivitäten und Angeboten in der technischen Ausbildung junger Schülerinnen und Schüler regte zum Austausch an.

Im Hauptteil des Arbeitskreistreffens stand die Erarbeitung von Kooperationsbeispielen zur Vermittlung von Schulinhalten durch Auszubildende an. In drei Gruppen erarbeiteten die 25 Teilnehmenden in kürzester Zeit über 30 Beispiele. Ebenso wurden Rahmenbedingungen der Schul- und Wirtschaftsvertreter vermittelt und für Kooperationen aufgenommen. Deutlich wurde, dass sich der Aufwand dieser Kooperationen stark in Grenzen hält und nur der Kontakt über eine Grundidee hergestellt werden muss. Im nächsten Schritt werden die durch diesen "Turbo-Workshop" initiierten Kooperationsüberlegungen beschrieben und durch SCHULEWIRTSCHAFT an die entsprechenden Kontakte kanalisiert. "Wir freuen uns auf die Präsentationen der Ergebnisse in den bereits geplanten übergreifenden Arbeitskreis-Sitzungen", so Jan Wehlen, Vorsitzender Wirtschaft des Arbeitskreises Hamburg-Mitte.