Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

SCHULEWIRTSCHAFT Hamburg unterstützt Aktivitäten, die die Gründung von Schülerfirmen fördern. Sie sind eine geeignete Methode, Schülerinnen und Schüler zu motivieren (schließlich handelt es sich um ihre eigene Firma) und wirtschaftliches Grundwissen zu vermitteln. Darüber hinaus werden Qualifikationen eingeübt, die für die Ausbildung und das spätere Berufsleben wichtig sind - sei es als Arbeitnehmer/in und als Selbstständige/r.

Auch Lehrkräften eröffnen sich neue Fragestellungen. Sie lernen ihre Schülerinnen und Schüler von einer anderen Seite kennen, legen ihre Lehrerrolle ab und werden zum Coach. Ein Beispiel dafür ist das Projekt JUNIOR.

Beim  Hamburger Landeswettbewerb 2018 setzte sich gegen neun andere Unternehmen die Schülerfirma SpoonLight durch. Die Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Rahlstedt überzeugten mit einem stimmigen Konzept und vor allem mit ihrer Geschäftsidee: Sie stellen Leuchten aus ausrangierten Plastiklöffeln her. Auf Platz 2 landete das Unternehmen Upcyclebelts vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer mit Gürteln aus Fahrradmänteln. Bronze erhielt schließlich das Unternehmen recandle vom Matthias-Claudius-Gymnasium.