Home | Unser Netzwerk | News | Impressum  

 Schule und Wirtschaft

 Fokusthemen

Im Fokus

+




Zum ersten Mal tagten zwei Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT gemeinsam. Am 8. Juni trafen sich Mitglieder aus Schulen, Unternehmen und weiteren Institutionen der Bezirke Harburg und Mitte bei der Hamburger Hafen und Logistik AG. „Künftig wollen wir eine Sitzung pro Jahr jeweils zusammen mit einem anderen Arbeitskreis durchführen, um uns besser kennenzulernen und Synergien zu nutzen“, erklärte Inge Busch, schulisches Vorsitzende aus dem Harburger Arbeitskreis.
Nach einer kurzen Führung durch die Speicherstadt und Informationen über das Unternehmen und die Ausbildung stellte die Handelskammer ihre Unterstützungsangebote vor. In der anschließenden Gruppenarbeit diskutierten die Teilnehmenden über Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen. Die Vorschläge reichten von Schnupperpraktika bis hin zur Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern mit Auszubildenden. Einige Mitglieder trafen über die Bezirksgrenzen hinweg Verabredungen. Auf die Ergebnisse können wir gespannt sein!



JUNIOR-Sieger steht fest!

Am 3. Mai 2017 fand der JUNIOR-Landeswettbewerb In Hamburg statt. Zehn Finalisten traten gegeneinander an. Die glücklichen Gewinner sind die Jungunternehmer von Pacato. Die Schülerinnen und Schüler vom Johanneum produzieren Füller aus recycelten Patronenhülsen und spenden für die Unterstützung von Kindern in Kriegsgebieten. Sie qualifizierten sich mit ihrem Sieg für die Teilnahme am Bundeswettbewerb, von vom 21. bis 23. Juni in Berlin stattfindet.



Die glücklichen Gewinner der Schülerfirma Pacato (Foto: JUNIOR)

Den zweiten Platz belegte das Unternehmen CutCups vom Gymnasium Rahlstedt, das aus gebrauchten Flaschen Gläser, Kerzen und Windlichter herstellt. Der dritte Platz ging schließlich an die Schülerfirma Zeitplatte vom Gymnasium Hummelsbüttel, die Retro-Uhren aus recycelten Schallplatten herstellt.

Auch wenn nicht alle Juniorfirmen das Siegertreppchen erreichten, so profitierten doch alle Teilnehmer: Sie erhielten Einblicke in ökonomisches Grundwissen, organisierten ihre Geschäftsprozesse, lösten so manchen Konflikt im Laufe ihres Geschäftsjahres und präsentierten ihre Erfolge vor der Öffentlichkeit. 

Wir wünschen dem Sieger für den Bundeswettbewerb viel Erfolg! Weitere Informationen unter
 www.junior-programme.de/de/junior-schueler-erleben-wirtschaft/.






SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2017: Jetzt bewerben!

Auch in diesem Jahr vergibt SCHULEWIRTSCHAFT wieder den Preis „Das hat Potenzial“. Vergeben wird er in drei Kategorien für:
  • Unternehmen, die sich in vorbildlicher Weise für die Berufs- und Studienorientierung junger Menschen und deren Übergang von der Schule in die Arbeitswelt engagieren,

  • Kooperationen zur digitalen Bildung zwischen Schulen und Unternehmen, die mit ihrer engen und regelmäßigen Zusammenarbeit Schülerinnen und Schüler für das Leben und Arbeiten in der digitalen Gesellschaft begeistern und fördern,

  • Schulbuchverlage, die Verständnis und Neugier für ökonomische Zusammenhänge wecken.
Ab sofort bis zum 31. Juli 2017 können sich Interessierte bewerben. Ende des Jahres werden alle Preisträgerinnen und Preisträger im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie öffentlich ausgezeichnet. Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung finden Sie unter www.schulewirtschaft.de, Informationen zum letztjährigen Hamburger Preisträger hier.


Starke Schulen überzeugen wieder

Die Stadtteilschulen Bergedorf, Fritz Schumacher und Stellingen haben die Hamburger Landespreise des bundesweit größten Schulwettbewerbs „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ gewonnen. Sie erhielten ihre Auszeichnungen am 24. März im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Staatsrat Rainer Schulz, der den Wettbewerb in Hamburg unterstützt, würdigte die Schulen: „Die Auszeichnung ‚Starke Schule‘ trägt die Kompetenz der engagierten Kollegien einmal mehr in die Öffentlichkeit und bietet den Schulen zusätzliche Chancen, Jugendlichen künftig noch besser ins Leben helfen zu können.“

Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Platz belegte die Stadtteilschule Bergedorf. „Unser Platz 1 in Hamburg hat die Jury vor allem durch das konsequent individualisierte Lernen beeindruckt … Auch das Konzept der Berufs- und Studienorientierung ist sehr fundiert und nachhaltig – wie auch die bereits dreifache Auszeichnung mit dem Siegel `Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung´ zeigt“, so Doris Wenzel-O´Connor, die als Vertreterin von UVNord und Geschäftsführerin von SCHULEWIRTSCHAFT Hamburg die Laudatio hielt. Die Fritz-Schumacher-Schule erreichte den zweiten Platz und erhält für ihr Engagement bei der Berufsorientierung und die sehr erfolgreiche Vermittlung von Ausbildungsplätzen 3.500 Euro. Mit dem dritten Platz und 2.000 Euro wurde die Stadtteilschule Stellingen ausgezeichnet, die jeder Schülerin und jedem Schüler ein individuelles Lernen in einer von Wertschätzung geprägten Atmosphäre ermöglicht.



Weitere platzierte Schulen sind die Stadtteilschulen Öjendorf und Otto Hahn, die ebenfalls in das Netzwerk von „Starke Schule“ aufgenommen werden. Vier Jahre lang erhalten Lehrkräfte und Schulleitungen hier Zugang zu zahlreichen akkreditierten Fortbildungen zur Unterrichts- und Organisationsentwicklung. Das Netzwerk hat sich zu einem Forum entwickelt, in dem sich engagierte Lehrkräfte aus ganz Deutschland austauschen und zusammen an der Schule von morgen arbeiten.

Getragen wird der Wettbewerb von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutschen Bank Stiftung. Er wird alle zwei Jahre durchgeführt. Gemeinsam mit den Gewinnern der anderen Bundesländer hat die erstplatzierte Stadtteilschule Bergedorf nun die Chance auf den Bundessieg, der im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 18. Mai 2017 in Berlin bekannt gegeben wird. Weitere Informationen unter www.starkeschule.de.

 Service

 Kontakt

 Partner