Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Staatssekretärin Gleicke zeichnet Unternehmen, Schulen und Verlage mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis aus

Am 16. November 2017 wurden bereits zum sechsten Mal die begehrten SCHULEWIRTSCHAFT-Preise im Rahmen des Wettebewerbs "Das hat Potenzial" verliehen. Damit wurden engagierte Unternehmen, Schulen und Verlage geehrt, die sich im besonderen Maße an der Schnittstelle Schule und Beruf sowie ökonomische Bildung einsetzen.

Die Kategorie "Unternehmen" zeichnet Betriebe aus, die sich für die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen engagieren. Hier überreichte Staatssekretärin Gleicke in der Unterkategorie "Kleine Unternehmen" den ersten Preis an die Helmut Zimmer GmbH aus dem Saarland. In der Kategorie "Mittlere Unternehmen" belegte den ersten Platz die LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH & Co. KG aus Bayern, bei den "Großunternehmen" hieß der Gewinner Robert Bosch GmbH, ebenfalls aus Bayern.

Zudem wurden in der Kategorie "Kooperation Schule - Unternehmen zur digitalen Bildung" Projekte prämiert, die die digitale Bildung von Jugendlichen fördern. Hier gewannen die ubjers GmbH und die Pfleiderer Neumarkt GmbH, beide aus Bayern.

In der Kategorie "Schulbuch" werden Bücher ausgezeichnet, die Verständnis und Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge wecken. Hier gewann in der Kategorie "Bücher für die Sekundarstufe I Allgemeinbildende Schule": "Startklar! Wirtschaft und Beruf Mittelschule Bayern; Oldenbourg Schulbuchverlag" und in der Kategorie "Bücher für die Berufliche Bildung": "W plus V, Volkswirtschaftslehre für Fachoberschulen und Höhere Berufsfachschulen; Cornelsen Verlag".

Leider war 2017 kein Hamburger Teilnehmer auf den ersten Rängen dabei. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr wieder!